Showdown

Nun haben wir also am kommenden Samstag, dem letzten Spieltag der Regionalliga West eine Situation, die manche so nicht haben wollten, die andere sich noch erhofft hatten und die nur wenige vorhersahen, die aber grundsätzlich den Fußball für mich ausmacht. Einen waschechten Showdown, wie im Film. Rot-Weiss Essen und die Zweitvertretung des BVB werden sich nicht direkt gegenüberstehen, face to face, aber sie werden zeitgleich auf zwei verschiedenen Plätzen um den Aufstieg in die 3. Bundesliga kämpfen. Unabhängig vom Ausgang des Dortmunder Nachholspiels am Dienstag, wird die Entscheidung nach einer eng getakteten und kräftezehrenden Spielzeit also erst am letzten Spieltag, vielleicht sogar erst in der allerletzten Minute fallen. Wie die Chancen an diesem Tag verteilt sind, wie sie explizit für RWE stehen, das weiß heute noch niemand. Vielleicht 50/50, im günstigsten Fall, vielleicht etwas oder auch deutlich geringer. Da ist man erst am Dienstagabend schlauer.

Ich fühle mich zur Zeit jedenfalls durchaus angenehm an einen Showdown in einem dieser alten aber grandiosen Italo-Western von Sergio Leone erinnert, in denen sich der „Gute“ und der „Böse“ final und entschlossen gegenüberstehen; mal auf einem brütend heißen und verlassenen Friedhof in New Mexico, oder auf der staubigen Straße eines Provinzkaffs irgendwo im amerikanischen Mittelwesten. Natürlich hinkt dieser Vergleich ein bisschen (außer, dass RWE selbstverständlich der „Gute“ ist), denn die U23 des BVB und Rot-Weiss Essen werden sich nicht in einem direkten Duell in die schmalen und grimmigen Augen sehen, sie tragen ihren jeweils letzten Kampf wie erwähnt an zwei verschiedenen Orten aus. In Wuppertal und in Wegberg-Beeck. Okay, Wuppertal und Wegberg-Beeck, da denkt man jetzt natürlich nicht an US-amerikanische Destinationen, sondern eher an biedere NRW-Tristesse. Aber wie auch immer – einer bleibt stehen, einer fällt. Und sollten wir fallen, stehen wir wieder auf. Für den nächsten Film.

Ja, ich habe, unabhängig vom Ergebnis des BVB am Dienstag, richtig Bock auf diesen letzten Spieltag, auf den kommenden Samstag. Denn erstens dachte ich – da bin ich ja ehrlich – vor knapp zwei Wochen wirklich nicht mehr an ein Finale dieser Art, zweitens werde ich diesen Tag mit wirklich allen Fasern meines langjährigen Fandaseins genießen, gar zelebrieren. Denn, verehrte Leserschaft: Es ist schon einige Jahre her, dass RWE am letzten Spieltag um einen Aufstieg oder einen Klassenerhalt kämpfen durfte oder musste. Triumph oder Tragödie, all or nothing. Fußball. Und vielleicht, wer weiß, wird dieser Tag ein ganz besonderer in der rot-weissen Geschichte werden, einer, von dem wir noch unseren Enkeln erzählen werden. Falls nicht, erzählen wir ihnen eben eine andere Geschichte. Aber heute glaube ich daran, an den Erfolg, an einen ganz besonderen Tag und an Rot-Weiss Essen.

Nur der RWE.

3 Kommentare zu „Showdown“

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s