Fehlentscheidung


Manchmal passieren im Fußball – oder in dessen Umfeld – Dinge, die man einfach nicht versteht. Es werden Entscheidungen getroffen, die einen entweder wütend zurücklassen oder denen man mit stoischer Gelassenheit begegnen sollte. Heute ist dies wieder einmal der Fall, und ich schwanke zwischen hohem Blutdruck und eben jener stoischen Gelassenheit. Entscheiden werde ich mich wohl im Laufe dieser Woche. Und darum geht’s:

Als heute die Terminierung respektive die Übertragungen im Free-TV der Viertelfinalspiele im DFB-Pokal bekanntgegeben wurde, da habe ich mir eine ernsthafte Frage gestellt. Natürlich, die Partie Borussia Mönchengladbach vs. Borussia Dortmund am 2. März, die dürfte bundesweit die meiste Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Das liegt in der Natur der Sache, und das geht auch für mich als RWE-Anhänger absolut in Ordnung, dass dieses Match live im Free-TV angeboten wird. So weit, so gut. Aber, wenden wir uns dem zweiten Tag des Viertelfinals, dem 3. März zu. Live an diesem Tag bei den Öffentlich-Rechtlichen zu sehen: Red Bull Leipzig vs. VfL Wolfsburg. Nur auf Sky: Rot-Weiss Essen vs. Holstein Kiel. Oha.

Nun muss ich noch nicht mal im Besitz einer rot-weissen Vereinsbrille sein, um mich zu fragen, was das bitteschön jetzt soll. Denn ich gehe einfach mal davon aus, dass schlichtweg jeder Fußballfan mit seriösen Absichten in diesem Land ein Interesse daran gehabt hätte, die Partie des Bayer-Bezwingers gegen den Bayern-Bezwinger in der ARD oder im ZDF zu verfogen. Liege ich mit dieser Annahme falsch? Nein, ich glaube nicht. Was also ist der Grund, sind die Gründe für diese meines Erachtens krasse Fehlentscheidung? Die zu erwartende Quote, das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Rot-Weiss Essen gegen Holstein Kiel im Viertelfinale des DFB-Pokals, das dürfte neben den erwähnten ernsthaften Fußballfans auch die reizen, die sonst nur mit einem Eimer Kartoffelchips in der Hand Fußball im Fernsehen verfolgen. Das ist Pokal in Reinform. Nie im Leben, zieht Leipzig gegen Wolfsburg mehr Zuschauer. Für mich gibt es nur die üblichen Gründe, dass die Öffentlich-Rechtlichen dieses Spiel wählten: Geld und die Interessen der Bundesliga. Und damit ist leider schon alles gesagt, was man über den Fußball derzeit wissen muss.

Nur der RWE. Und gerne auch im Halbfinale, denn dann kommen die Öffentlich-Rechtlichen auch an uns nicht mehr vorbei.

10 Gedanken zu “Fehlentscheidung

  1. Für mich gibt es nur die üblichen Gründe, dass die Öffentlich-Rechtlichen dieses Spiel wählten: Geld und die Interessen der Bundesliga. Und damit ist schon alles gesagt, was du über den Fußball derzeit wissen musst.

    Stimmt, damit ist alles gesagt.

    Gefällt 1 Person

  2. Achim Brauer

    Der erste DFB Pokalsieger und „schlafende Riese“ Rot-Weiß-Essen hat als Viertligist eine Leistung vollbracht, die in fast 70 Jahren DFB-Pokal nur den Viertligisten 1 FC Saarbrücken, dem 1 FC Magdeburg und dem aktuellen Gegner Holstein Kiel (jetzt schon zum zweiten Mal) gelungen ist. Tradition,Fußballgeschichte und -märchen zugleich! Wie kann man der breiten Öffentlichkeit das vorenthalten?

    Gefällt 2 Personen

  3. Moin.
    Allein aus regionalem Interesse hätte ich gerne am Fernseher mitverfolgt, wie unsere Kieler Störche ins Halbfinale einziehen 😉 Großes 😉
    Nein, im Ernst, ich kann dich verstehen. Aber 2. Liga gegen 4. Liga ist eben nicht 2. gegen 3. (stimmt das überhaupt?) der 1. Liga. Selbst wenn es sich bei beiden Erstligisten um Werkvereine handelt, die Wolfsburger sogar offiziell, die Leipziger zumindest indirekt.
    Aber den Charme der alten Traditionsvereine können sich die Vereine für kein Geld der Welt erkaufen.
    Grüße aus Ostholstein

    Gefällt 1 Person

    1. Catenaccio 07

      Grüße retour. Die Öffentlich-Rechtlichen sind halt berechenbar. Und wie geschrieben – ich denke tatsächlich, dass RWE vs. Kiel eine herausragende Quote erzielt hatte. Aber das wird man nun nicht herausfinden.

      Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Think positive! – nullsiebenblog

  5. Die Frage ist halt, ob die Ö-R überhaupt beim Viertelfinale den Erstzuschlag haben.

    Insofern hätte ihnen Sky dann die A…karte überlassen, denn Betriebssport macht keine Quote. Das hat Sky mal bei Ingol vs. WOB erfahren mit 150 Leuten, die sich das als Einzelspiel gegeben haben.

    So haben sie zwei Sympathieträger des Wettbewerbs exklusiv bei Sky… Gleichwohl sehr schade, denn sowohl RWE als auch Kiel hätten maximale Aufmerksamkeit verdient.

    Gefällt 1 Person

      1. Gut möglich. Aber wie gesagt, wenn sie nicht Erstverwerter sind, müssen sie sich auch nicht mit dem beschäftigen, was sie nicht kriegen.
        Nächstes Jahr gibt es mehr Öffentlichkeit, dann darf auch die Sportschau nachverwerten.

        Gefällt 1 Person

  6. Dass die Öffentlich Rechtlichen versagen ist nichts Neues. Die gesetzlich festgeschriebene Grundversorgung wird schon lange nicht mehr abgedeckt. So gut wie keine Literaturbesprechung, keine Konzerte, keine Theatervorführungen, kein Breiten- oder Amateursport, so gut wie keine den Zuschauer weiterbringende Diskussionsforen …
    In den Kriminalsendungen passieren unter der Woche mehr Morde als in den Zeitungen abgebildet wird.
    Und die Taugenichts in den roten Roben goutieren das noch.

    Gefällt 1 Person

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s