Weihnachtswünsche


Ho Ho Ho! Morgen ist schon Heiligabend, liebe Leute. Die Zeit rennt, nicht wahr. Noch vor gefühlt ein paar Wochen hatte es Temperaturen um und auch über 30 Grad und Rot-Weiss Essen thronte an der Spitze der Regionalliga West. Es war Sommer, es war heiß – manchmal zu heiß – und wir alle waren mehr als zufrieden, was die sportliche Situation unseres Vereins betraf. Wir sonnten uns wohlig unter dem klaren Himmel und in den bisweilen glänzenden Siegen von RWE. Bereit, an ein längerfristiges Verweilen in den oberen Regionen der Schweineliga zu glauben. Insgeheim auch daran, diese Liga endlich zu verlassen. Sommer 2018.

Gerade war ich in den Feldern im Essener Süden spazieren. Es regnete, dann regnete es noch ein bisschen mehr und alles war grau in grau. Ooooooooh RWE. Winter 2018.

The same procedure as last year, Rot-Weiss Essen? – The same procedure as every year, dear Fan!

Nicht bestellt, aber pünktlich geliefert.

Aber, wir sollten uns nicht zu sehr in Sarkasmus oder gar Selbstmitleid suhlen. Okay, ich gebe zu: Ich bin ein großer Freund des Sarkasmus; er ist auch oft die einzige Möglichkeit, andauernde Erfolglosigkeit zu kompensieren. Mit einem hämischen Grinsen fällt es manchmal leichter, unmotivierte Krüppelauftritte der eigenen Mannschaft zu ertragen. Ist nicht immer schön, ist aber so. Nur, dauerhaft führt auch das zu Abnutzungserscheinungen, dazu ist es nicht gut für die eigene Psyche.

Also, wie verfahren wir jetzt weiter? Da wir ja weder den Verein wechseln wollen noch können, bleibt uns wie immer nur eines. Das Prinzip Hoffung. Hoffen darauf, dass die aktuelle Mannschaft noch genug Motivation und Eier besitzt, diese Saison mit Anstand und Restwürde zu beenden. Hoffen darauf, dass der Kader zur kommenden Saison nicht nur punktuell ergänzt oder verbessert wird, sondern dass konsequent und ohne Rücksicht auf Namen und Meriten ausgemistet wird. Hoffen darauf, dass demnächst eine Truppe auf dem Platz an der Hafenstraße steht, die nicht wie ein Kartenhaus zusammenbricht, wenn mal zwei Spiele verloren gehen oder drei Spiele am Stück nicht gewonnen wird. Hoffen darauf, dass die Begriffe Mentalität und Charakter nicht nur hohle Phrasen bleiben, die wie ein unerfülltes Versprechen durch die Katakomben des Stadions wabern. Hoffen darauf, dass Rot-Weiss Essen an Weihnachten 2019 noch etwas zu sagen hat, und nicht wieder im grauen Mittelfeld der Tabelle darbt.

In diesem Sinne – frohe und besinnliche Festtage, einen guten Rutsch und nur der RWE.

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Weihnachtswünsche

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s