„2010, Ihr werdet es schon sehen…“


Ja, genau. Die (etwas) älteren RWE-Fans werden sich wahrscheinlich erinnern, an diesen Gesang, der Mitte/Ende der 90er – vielleicht etwas später auch noch, ich weiß es nicht mehr genau – in einem recht trotzigen Unterton im altehrwürdigen Georg-Melches-Stadion meist in der zweiten Halbzeit angestimmt wurde. Dazu hing auch noch eine entsprechende Zaunfahne vor der Brache, auf der bis zum Abriss Anfang der 90er die legendäre Westkurve stand.

„2010, Ihr werdet es schon sehen, wir holen den U-U-E-F-A-Cup, und wir werden Deutscher Meister. Meister!“

Ich komme darauf, weil ich vor ein paar Tagen mit dem ehrenwerten Thomas Mollen (Grüße an dieser Stelle) auf Twitter diesbezüglich einen kurzen Gedankenaustausch hatte, der mir seitdem im Kopf herumspukt.

Primär ging es darum, wie alt wir werden müssen – und, auf welche Getränke wir deswegen verzichten sollten! – um diese beiden Ereignisse, diese Triumphe als Anhänger von Rot-Weiss Essen noch erleben zu dürfen. Gut, den UEFA-Cup gibt es leider nicht mehr; dieser Wettbewerb trägt nun seit geraumer Zeit den bescheuerten Namen Europa League. Und fühlt sich in seiner Wertigkeit auch nicht mehr besonders hochwertig an. Ich finde es schön, wenn ein ein Turnier dieser Art Cup heißt.

Zurück zum Thema. Was hat mich/uns damals eigentlich geritten, so etwas zu singen? Das Wissen um den Eintritt dieser Ereignisse kann es nicht gewesen sein, noch nicht einmal die Hoffnung darauf. Nein, es waren zwei besondere Gründe, warum wir es lautstark und voller Inbrunst intoniert haben. Erstens: es ist eine schöne Melodie, rhythmisch und kraftvoll. Zweitens: tatsächlich der pure Trotz. Wir, Rot-Weiss Essen, gegen den Rest der Welt. Gegen jede Möglichkeit, gegen jede Wahrscheinlichkeit. Wir wussten damals natürlich, dass es bis 2010 nicht passieren kann, nicht funktionieren wird. Und wir sangen es trotzdem, um uns und der Welt zu zeigen, wer wir sind und warum wir es sind. Gegen jede Wahrscheinlichkeit. Against all odds.

Ich denke gerne an diese Zeit, an diesen Gesang zurück. Nicht, weil ich gerne im Gestern lebe. Nein. Sondern, weil es einfach geil war. Explizit dieser Gesang. Und wer weiß, vielleicht kommt ein kleines Lied dieser Qualität und in diesem Kontext bald mal wieder auf. Vielleicht aus Trotz, vielleicht aus Hoffnung. Nur, ganz wichtig – es sollte sich reimen, rhythmisch und kraftvoll sein. Zweitausend…

Advertisements

9 Gedanken zu “„2010, Ihr werdet es schon sehen…“

    1. Catenaccio 07

      Jep, das war ’94. Wobei TeBe damals keine „Hausnummer“ war. Aber im DFB-Pokal haben wir schon einige Partien gegen „Große“ (wenn auch schon mal verloren) hingelegt, die heute noch viele auf dem Schirm haben.

      Gefällt 1 Person

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s