I got you Babe

Gastbeitrag

 

“Then put your little hand in mine. There ain’t no hill or mountain we can’t climb”

– Sonny and Cher


Zugegeben, es hat ein bisschen gedauert, bis wir uns zu ein paar Zeilen aufraffen konnten. Warum sollte sich jemand für unsere Gedanken zum Thema „sportliche Perspektive von Rot-Weiss Essen“ interessieren? Wir tun es ja manchmal selber nicht! Wir sind einfach nur zwei Typen mit Mitgliedsausweis und Dauerkarte für die West, so wie Tausende andere auch – so what.

Gastbeitrag_utgdm_03

Außerdem ist es jedes Jahr das Gleiche. Same Procedure as every Year – und täglich grüßt das Murmeltier. Ok, vielleicht ein bisschen spannender als die zitierten Winterklassiker. Deshalb verschonen wir euch an dieser Stelle mit Kommentaren zu Transfers (DANKE TIMO!), Vorbereitungsspielen (58:3 Tore!) und auch die Welling’sche Relegationstheorie soll an dieser Stelle nur sekundäre Bedeutung erhalten.

Wir wissen nicht wie es euch momentan so geht, aber wir haben Bock! Denn selten war das Gefühl so stark, dass wir jetzt einfach mal wieder dran sind, mit ’ner geilen Saison. Und auch wenn es natürlich irgendwie jedes Jahr dasselbe ist, standen die Vorzeichen selten so gut, dass vermeintlich hohle Marketingphrasen (#WirEssenGemeinsam, #ZusammenHoch3) von Mannschaft und Fans verinnerlicht und umgesetzt werden.

Nach unseren persönlichen Tiefpunkten des letzten Jahres, dem freiwilligen Stimmungsboykott, bei dem der Begriff „freiwillig“ eine ganz neue Bedeutung bekam, dem Bruch zwischen Mannschaft und Fans, inklusive Kabinensturm-Versuch, der Sache in Ahlen und offenen Anfeindungen, fühlt es sich nun so an, als ob wir eine neue Chance bekämen. Die Mannschaft scheint sich gefunden zu haben (wir wiederholen uns hier gerne: 58:3 Tore!), und sollte sich das im Liga-Alltag bestätigen, haben wir die Gelegenheit aus der desaströsen Endlosschleife (Vorfreude, Enttäuschung, Neuanfang, repeat) herauszukommen.

Das neue Selbstbewusstsein des Vereins mag für manche erzwungen und herbeigeschrieben wirken, dazu nach der letzten Saison fast schon wie blanker Hohn klingen. Trotzdem ist das Fundament so gesund wie nie, und wir können den Tag kaum erwarten, an dem Vergangenheit, Selbstdarstellerei, Unstimmigkeiten, Schiedsrichterentscheidungen und Bierpreise scheißegal sind und man sich besoffen von Ergriffenheit und Stauder in den Armen liegt und sagen kann: Das Murmeltier ist tot, lang lebe Rot-Weiss Essen.

Wir jeden falls lassen uns darauf ein. Mit ganz viel Pathos, Energie und Optimismus. Alle sind eingeladen mitzumachen. Warum nicht einfach mal ein Jahr lang eine Party im Stadion feiern. Naiv? Blauäugig? Bekloppt? Mit Sicherheit! Kennen wir uns gut mit aus. Schließlich ist der absolute Lieblingssport bei Rot-Weiss immer noch auf die Fresse fallen… und wieder aufstehen. Nur der RWE.

Mit freundlichem Dank an Dennis Hasemann (Bill Murray) & Steven Smith (Andie MacDowell)
Advertisements

Ein Gedanke zu “I got you Babe

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s