Schon wieder eine Liste


  • Die abgelaufene Saison ist mit „Na ja, ging so“ nur mit großem Wohlwollen zu beschreiben. Man muss einfach nur die nackten Zahlen sprechen lassen. Die lügen selten.

Tabellenplatz: 12  ⋅  Punktedurchschnitt pro Spiel: 1,33  ⋅  Tordifferenz: -1

  • Wenn man die spielerische Leistung – bzw. das tatsächliche Leistungsvermögen – über die ganze Saison beurteilen möchte, dann wird es etwas kompliziert. Dass dieses Mannschaft im Prinzip in der Lage ist, eine ansprechende bis gute Leistung abzuliefern, das hat sich vor allem in zwei Spielen gezeigt. Beim wirklich in allen Belangen überzeugenden Match im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf zu Beginn der Saison, sowie dem Finale im Niederrheinpokal gegen Wuppertal zum Saisonfinale. Mit etwas Phantasie auch in einer Handvoll Spielen im Laufe der Saison, bevorzugt zum Ende hin.
  • Das Zauberwort der Saison, oder besser das Unwort: Konstanz. Immer wenn man das Gefühl hatte, dass die Mannschaft endlich die Kurve kriegt, hat sie es mit schöner Regelmäßigkeit im nächsten Spiel wieder in die Tonne getreten. Dieses Gefühl. Teilweise (manche werden sagen – sehr oft) war das auch in einzelnen Partien zu beobachten. Das Team spielt einen ansehnlichen Fußball, man ist guter Dinge und holt sich ein bekömmliches Bier – und kaum ist man wieder an seinem Platz, erschrickt man über den dargebotenen Rumpelfußball. Vom Himmel in die Hölle in drei bis vier Minuten. Oder eben von Spiel zu Spiel. Wie ein Filmriss.
  • Neuverpflichtungen während der laufenden Saison. Dazu denke sich jetzt jeder seinen Teil. Ich verstehe da ein paar Transfers nicht, aber ich verstehe ja auch nichts von Atomphysik oder Herzchirurgie. Danke an dieser Stelle aber noch mal an Frank Löning, das habe ich schon verstanden.
  • Meinungen auf der Tribüne. Die gibt es. Und jeder hat das Recht – vielleicht sogar die Pflicht? – seine subjektive Meinung kundzutun. Es wäre nur wirklich klasse, wenn er das mit einem Mindestmaß an Verstand und Logik tun würde. Und wenn er nicht versucht, seinen Nachbarn mit aller Gewalt von seiner Meinung zu überzeugen. Denn, und jetzt kommt eine für manche total überraschende Erkenntnis – eine subjektive Meinung ist in der Regel keine objektive. Eigentlich ist sie das fast nie.
  • Was mich teilweise etwas nervt (neben dem Wetter heute): die Interaktion des Vereins auf der Homepage, in den sozialen Netzwerken etc. Wenn ich ein (natürlich gut gemeintes) Statement lese, wie zum Beispiel – Leider hat unser RWE durch ein Gegentor in der Nachspielzeit nach einer Drangperiode unglücklich verloren, eigentlich aber – Sorry, wir haben heute Fußball zum Abgewöhnen gezeigt und das Spiel verdient verklatscht der Wahrheit deutlich näher gekommen wäre, dann ist das eben so. Ich bin grundsätzlich für mehr Realität in den sozialen Netzwerken. Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu blöd oder zu ehrlich.

13259486_281563548856304_995971795_n

  • Der Sieg im Niederrheinpokal ist kein versöhnlicher Abschluss dieser Saison. Nicht wirklich, sorry. Es war geil, die Stimmung im Stadion war klasse, die Euphorie (der Testosteronspiegel!) nach dem Spiel groß. Nur kann all das nicht über eine wieder einmal ziemlich verkorkste Spielzeit hinweghelfen. Aber es ist trotzdem eine schöne Sache, wieder am DFB-Pokal teilzunehmen. Ich freue mich wie Bolle auf die Auslosung am 18. Juni. Und wünsche mir einen machbaren Gegner, um nach Möglichkeit die 2. Runde zu erreichen. Das gibt noch mal schön Kohle in die Kasse, und ein weiteres Dingen zuhause. Dann dürfen gerne die Bayern oder die Komischen kommen. Mit provisorisch geschlossenen Ecken im Stadion Essen, für einen netten neuen Zuschauerrekord.
  • Ich bin eigentlich optimistisch, was die kommende Spielzeit betrifft. Warum? Keine Ahnung. Ich bin es eben immer. Und ich hoffe, der Verein liefert mir in Kürze dafür die passenden Argumente. Und zu Beginn der kommenden Saison. Und und und und und. Eben die Denkweise eines Optimisten.
Advertisements

2 Gedanken zu “Schon wieder eine Liste

    1. CATENACCIO 07

      Das Cottbus-Abo ist rund ein Jahrzehnt her, zuletzt hatten wir Uniönchen Berlin ein paar Mal zu Gast. Ost-Vereine mögen uns 🙂 Das mit dem Realitätssinn bleibt wohl Wunschdenken.

      Gefällt mir

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s