Matchday: Rot-Weiss Essen vs. SG Wattenscheid 09


Nach gefühlt 16 Wochen Heimspielpause – tatsächlich waren’s nur 4 – ist es morgen Abend endlich wieder soweit: Rot-Weiss Essen empfängt um 19.30 Uhr die relativ graue SG Wattenscheid 09 (aber – Derby!) an der ziemlich legendären Hafenstraße. Selbstverständlich geht RWE (Tabellenvierzehnter) als haushoher Favorit gegen die Stadtteil-Bochumer (Tabellenfünfter) in diese Partie.

Das Wetter: Zum Anpfiff um 3°C, Regenwahrscheinlichkeit 13%, Luftfeuchte 68%, Wind 6 km/h aus Nordwest. Perfekte Rahmenbedingungen für ein Fußballspiel. Wenn man nicht gerade 16 Ibuprofen 400 in seinem Körper hat. Aber das macht einen nur härter.

Der Gegner: Wattenscheid. Mehr weiß ich nicht, mehr interessiert mich auch nicht. Wer an die Hafenstraße kommt, muss niedergerrungen werden. Gerade jetzt. Der Name spielt keine Rolle.

pppppppppppp

Die letzten Spiele: Für RWE gab es ein paar Unentschieden. Wattenscheid weiß ich nicht. Das Hinspiel gewann die SG mit 3:0 (blöderweise auch noch im Free-TV), das riecht nach Wiedergutmachung. In der Vorsaison gab es ein locker-flockiges 6:0 an der Hafenstraße. Ich hätte nichts dagegen, dieses Resultat (plus minus ein Törchen) auch morgen Abend zu genießen. Ja, okay. Ein 2:1 tut es auch. Aber dann bitte auch spielerisch überzeugend.

Der Spielort: Das Stadion Essen aka Georg-Melches-Stadion. Rote Pullis, Caps und Schals werden dringend empfohlen. Denn nichts ist schlimmer als eine aufkommende schwere Männergrippe. In der Regel gehen ich und meine Geschlechtsgenossen ja daran zugrunde. Frauen merkwürdigerweise nicht. Aber deswegen heißt es ja auch Männergrippe.

Der Schiedsrichter: Heißt mit Vornamen Dustin. Wenigstens kein Kevin, oder eine Vivienne Marcheline. So heißt tatsächlich eine Tocher von Angelina Jolie.

Die Prognose: RWE hat die Pflicht dringende Aufgabe zu punkten. Dreifach. Alles andere ist eigentlich schwer vermittelbar und sollte daher in keinster Weise im Raum stehen. Ist das jetzt zu fordernd, arrogant und vielleicht am Ende sogar „Druck aufbauend“? Kann sein, mir aber egal. Außerdem liest das hier eh fast niemand.

collage

Besonderheiten: Der heilige Schriftzug Georg-Melches-Stadion kehrt – auf Vordermann gebracht von der Jugendhilfe Essen, thanks! – im Rahmen einer feierlichen Einweihung ab 17.30 Uhr an die Hafenstraße 97a zurück. Back to the Future.

Tipp des ahnungslosen Bloggers: 2:0; Löning und Fritz.

Die Aussichten nach dem Spiel: Günstig. Freitagabend, da kann man was draus machen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Matchday: Rot-Weiss Essen vs. SG Wattenscheid 09

  1. Meine Befürchtung ist, dass sich die Tradiotionsvereine nicht mehr erholen werden. Wer einmal längere Zeit die erste Liga verlassen hat, besitzt nur noch Tradition. Irgendwann wissen nur noch die eigenen Fans etwas von besseren Zeiten.
    Ich bin für eine abstiegsfreie Liga, nur mit Traditionsverienen besetzt. Von mir aus auch zwei Ligen, wenn sich zu viele vereine anmelden. Die Sieger spielen den Traditionsmeister aus.

    Gefällt mir

    1. CATENACCIO 07

      Interessanter Gedanke. Nur – eine eigene Liga, abseits des regulären Spielbetriebs? Das würde zwar viele denkwürdige Spiele generieren, nur steht man am Ende mit seinen Leidensgenossen (Kickers Offenbach, 1.FC Saarbrücken etc.) alleine da. Nein, es muss einfach auch so gehen. Man ist ja noch halbwegs jung… und die 1. Liga ist ja auch nicht zwingend das Ziel der Begierde.

      Gefällt mir

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s