Vorsicht!!!111einself

Im Zuge der vielfachen Terrorwarnungen (erläutern wir das hier nicht näher, dazu soll und muss sich jeder selbst seine Meinung bilden) darf ich feststellen, dass man sich als RWE-Fan vor dem Niederrheinpokalspiel am kommenden Samstag, Rot-Weiss Essen vs. SV Höna… Höeck… Hom… (Hönnepel-Niedermörmter, Anm. des Praktikanten), eigentlich über ganz andere Dinge Sorgen machen sollte.

  • Es gibt zu diesem Pokalspiel keine Ausgabe der Stadionzeitschrift kurze fuffzehn. Man hat also nichts zum Lesen, falls einem langweilig werden sollte.
  • Das Wetter. Bis einschließlich Samstagabend gilt eine Unwetterwarnung für den Großraum Essen. Äh, nein. Scherz. 6° C, Regenwahrscheinlichkeit 40%, Luftfeuchte 76%, Wind 18 km/h. Bier hilft gegen Kälte.
  • Der obligatorische Nachbar, der wie immer hinter einem steht/sitzt/liegt und wie immer beteuert, dass er ein viel besserer Spieler/Trainer/Sportchef/Vorstand wäre, oder jemanden ins Spiel bringt, der garantiert ein viel besserer Spieler/Trainer/Sportchef/Vorstand ist. Einfach mit „Ja Trainer, du hast wie immer vollkommen recht“ antworten. Oder angestrengt in der kurzen fuffzehn blättern. Ach ne, die gibt’s ja diesmal nicht.
  • Die Bratwurst. Seit dem Umzug vom seligen Georg Melches Stadion ins Stadion Essen beschleicht einen regelmäßig das Gefühl, dass die Bratwurst peu à peu kleiner und mickriger wird. Aber immerhin ist sie noch etwas größer als ein männlicher Daumen. Und für nur 50 Cent mehr gibt es ja eine mächtige Krakauer. Die ist so groß wie ein… also jedenfalls größer als ein Daumen.
  • Die Gefahr, dass man jemanden mit „Hol ma pronto Bier jetzt“ auf den Weg schickt, diese(r) aber mit alkoholfreier Plörre oder Fassbrause zurückkommt. In beiden Fällen empfiehlt sich, trotz dieser Niedertracht nicht die Nerven zu verlieren.
  • Die Gebühren für den Parkplatz am Stadion Essen, falls man mit dem Auto anreist. Ähnlich hoch sind sie nur noch auf der Elbchaussee und vor dem Madison Square Garden in New York.
  • SV Hüm… die Bilanz gegen Höm… Höna… man! Auf jeden Fall ist die Bilanz gegen die im Pokal nicht gerade ausgesprochen positiv. Aber irgendwer sagte mal, „Wir schaffen das“. Also schaffen wir das. Sonst ist das nicht mehr mein Land. Verein. Was auch immer, Angela Dorothea.
  • Der Anreiz an sich, dieses Saisonhighlight überhaupt zu besuchen. Niederrheinpokal gegen Höppenal-Mördernienter, das ist jetzt nicht gerade ein Erweckungserlebnis, für das man schon morgens am Spieltag vor Begeisterung ein Telefonbuch von Gelsenkirchen mit bloßen Händen zerreißt. Eher die Möbel Kröger Werbung im überflüssigen Essener Lokalkompass, der einem jeden Samstag den Briefkasten zumüllt. Aber egal, man hat eben nichts Besseres zu tun. Zumindest noch nicht…

Und für die abgef****** IS-Terroristen: Wenn Ihr unbedingt ein Stadion in die Luft jagen wollt, etwa 7 Kilometer weiter nordöstlich gibt es die Ve… nein, das ist jetzt echt zu fies. Euch Vollpfosten wünsche ich selbst den Komischen nicht an den Hals. Bleibt da wo Ihr seid, sehr viele kommen bald zu Euch. Payback. Und ich gehe ins Stadion.

11352411_1518208485162769_297371223_n

Angeleiert von Mutti, der Libero.

 

Advertisements

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s