Am Tag, als Daniel Rott eskalierte

Gastbeitrag

RWE gegen Fortuna Düsseldorf, das ist, aller Klassenunterschiede zum Trotz, ein alter Westschlager. Gerade bei Pokalspielen. Und da haben die Roten seit Jahren eine weiße Weste gegen die Düsseldorfer: 2009 im Niederrheinpokal-Viertelfinale durch Elfmeterschießen gewonnen, 2008 1:0 im Finale in Duisburg.

Unvergessen der Auftritt der Essener beim Pokalfinale 2004 in Krefeld: Beide Mannschaften hatten ihren Startplatz im DFB-Pokal noch nicht sicher. RWE, daran erinnern wir uns heute noch allzu gerne, besiegelte den Aufstieg in die 2. Bundesliga erst später, mit einem furiosen Kantersieg gegen die Zwote des ungeliebten nördlichen Nachbarn in der Wattenscheider Lohrheide. F95 mit großen Namen: Zeyer, Lorenzon, Niestroj, Lambertz. Und RWE: Eine Schülermannschaft. Namen, die man an der Hafenstraße vorher selten und später kaum noch gehört hatte: Venekamp, Kreuels, Dilevski, Große-Thie, Immanuel, Nachtigall.

Das Ergebnis ist bekannt (2:0 für Essen), das Zustandekommen, nun ja, lasst es mich so sagen: Kommentator Daniel Rott von Radio Essen reihte sich mit seinem live dargebotenen Mikrofon-Orgasmus in die Riege der deutschen Reporterlegenden ein. Nichts dagegen, wenn Stefan Knipp morgen genau so eskalierte.

Produced, arranged, composed and performed by Thomas Mollen

Advertisements

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s