Die Gretchenfrage

Margarete: »Nun sag, wie hast du’s mit der Relegation?«

Goethe

Hallo,

liebe Sesselwärmer vom DFB. Sicher habt Ihr gestern auch, so wie ich und viele andere, die Relegationsspiele von Offenbach und Saarbrücken verfolgt. Zumindest gehe ich davon aus, denn immerhin sind diese Spiele, die niemand braucht und niemand haben will, auf Eurem Mist gewachsen. Nun, ich habe diesbezüglich ein paar Fragen an Euch. Beziehungsweise, ich möchte mit Euch einige Thesen erörtern. Fertig? Hagebuttentee eingeschenkt, Rheumadecken verteilt? Gut, dann geht’s los.

Wenn ich im Badezimmer das Licht einschalte, dann ist es dort doch hell? Wenn ich mir beim Discounter eine Packung Fischstäbchen kaufe, dann sind da doch garantiert Gräten drin? Wenn mir Kate Moss, nur in einem Bademantel gehüllt, morgens in der Küche ein Putenbrust-Sandwich zubereitet, dann esse ich das doch unendlich dankbar auf? Wenn mir ein halbes Nutella-Brötchen aus der Hand gleitet, dann fällt es doch immer mit der bestrichenen Seite auf den Boden? Wenn ich Alice Schwarzer und Claudia Roth attraktiv finde, dann bin ich doch blind? Wenn ich die NPD wähle, dann bin ich doch als Kleinkind ziemlich oft vom Wickeltisch gefallen? Wenn ich einem gutgelaunten IS-Terroristen begegne, dann bin ich doch einen Kopf kürzer? Wenn der FC Schalke 04 die Deutsche Meisterschaft errungen hat, dann gehe ich doch lachend aus dem Kino? Wenn ich abends aus Versehen zwei Flaschen Rotwein trinke, dann habe ich doch am nächsten Tag einen ziemlich fiesen Kater? Wenn ich heirate, dann habe ich doch relativ regelmäßig Sex (ob ich das will oder nicht)? Wenn heute der 1. Juni ist, dann ist doch morgen der 2. Juni? Wenn ich mir bei Primark ein merkwürdiges Oberhemd kaufe, dann läuft das doch spätestens nach der ersten Wäsche ein?

Konntet Ihr mir bis hierhin folgen? Fein. Das alles sind – mehr oder weniger – logische Gesetzmäßigkeiten des Lebens. Und nun, nun habe ich die ultimative Gretchenfrage für Euch. Ich schreibe sie extra kursiv und fett, damit man sie nicht aus Versehen überliest.

Wenn ein Verein, sagen wir, aus einer der Regionalligen, am Ende einer Saison Meister wird, was hat dann automatisch und folgerichtig zu geschehen?

Ich habe für Euch, auf edlem Papier, wie Ihr es gewohnt seid, ein Formular angefertigt. Dort könnt Ihr die richtige Antwort ankreuzen.

üüüüüü9_990x680

Und? Ihr habt doch jetzt sicher die Lösung gefunden, oder? Fein. Dann, ab ans Werk. Und noch was: Für eine Neustrukturierung der Regionalligen, da braucht man nicht jahrelang Zeit. Das ist auch nicht wirklich schwer. Es reicht vollkommen aus, wenn sich da drei bis vier semi-intellektuelle Köpfe zusammentun, ein paar Telefonate führen und Mails verschicken. Dann wird die Sache ausgearbeitet, und fertig ist das Ding. Jedenfalls funktioniert das in der freien Wirtschaft so, ich weiß natürlich nicht, wie das in Eurem geheiligten Laden aussieht. Und, ganz wichtig – man muss es natürlich wollen. Weil man einsieht, dass der Status Quo für nichts zu gebrauchen ist. Nicht für Offenbach, nicht für Saarbrücken, und auch nicht für Rot-Weiss Essen.

Advertisements

10 Gedanken zu “Die Gretchenfrage

  1. Bierblogg

    Volle Zustimmung! Aber warum soll der DFB anders arbeiten? Die FIFA ist ja kein gutes Vorbild und ist noch lächerlicher.
    Blau-weiße Grüße! In der Farbe getrennt, in der Sache vereint!

    Gefällt mir

  2. Peter

    Ich habw das Pokalendspiel RWE gegen RWO als Neutraller gesehen. Fußballerich so schlecht, das beide in der Regionalliga Nord/Ost gegen den Abstieg spielen würden!!!!! Tradition ist nicht alles. 4 Staffeln wären genug, Das würde das Niveau heben. Für alle das Beste. Direkter Aufstieg in Liga drei. Lieber DFB schafft die Regionalliga Südwest ab und lasst die Meister Der Regionalliga (alle) wieder aufsteigen.

    Gefällt mir

    1. ladenburger

      Südwest abschaffen? Das kann nur von einem kommen der aus der Bayern Regio kommt. So ein Schwachsinn. Die stärkste Regio abschaffen….na klar…wir sind die Regio mit den meisten Traditionsvereinen und dem stärksten Zuschaueraufkommen. Aber die soll man abschaffen….Augen auf im Fußballverkehr…die Bayern Regio und ihr blödes Präsident des Landesverbandes sind das Problem. Und kein anderer. Wenn Herr Koch sich endlich mal bewegen würde, dann könnte man die Relegationsspiele auch endlich abschaffen….grüße aus Mannheim!!

      Gefällt mir

      1. CATENACCIO 07

        Was das Zuschaueraufkommen betrifft, sowie die Anzahl der gestrandeten Traditionsvereine, da tun sich West und Südwest nichts. Allerdings muss ich meinen Kommentar da oben dahingehend relativieren, dass ich meine Zustimmung zum ersten Teil von Satz 7 gegeben habe.

        Gefällt mir

  3. Thomas

    Im Prinzip geb ich Dir natürlich vollkommen Recht. Schön geschrieben ist es auch. Aber….., aber evtl. wäre es mir doch lieber, wenn nächste Saison der Tabellensiebte aufsteigt. Oder der dritte? Kann ich Dir leider erst Mai 16 genau sagen.
    Glückwünsche zu Deinem tollen Blog und sportliche Grüße vom Tivoli.
    Man sieht sich!
    Tom

    Gefällt mir

  4. Pingback: Die 10 Gebote | Catenaccio 07

  5. Pingback: Offener Brief an den DFB | Catenaccio 07

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s