Iron Lion Zion

Ich freue mich. Ich freue mich nicht. Ich weiß nicht, ob ein Unentschieden gut ist oder schlecht. Das weiß ich nie. Aber ein Remis kann eigentlich nicht schlecht sein, wenn man 80 Minuten in Unterzahl spielt. Trotzdem, es gibt dafür nur einen Punkt. Nicht drei. Das ist eine Differenz von zwei. Und das ist blöd. Unentschiedene kriegen in der Kneipe zu später Stunde nur die Frauen ab, die übrig geblieben sind. Die Granaten haben die Gewinner abgeräumt.

Ich habe in diesem Spiel mehr Möglichkeiten gesehen. Schiri, deine Brüder sind Geschwister. Oder so. Die Essener kämpften wie die Löwen. Sagte Fascher. Der Trainer. Es ist gut, wenn ein Trainer seine Spieler als Löwen bezeichnet. Der Löwe ist der König der Tiere. Es gibt da sogar ein Musical. Und einen Film. Plus Soundtrack.

Ich bin sicher – 11 gegen 11, 3:1. Oder höher. Aachen war schwach. Keine Löwen. Eher ein Hund, vielleicht ein Dackel. Ein Dackel namens Robben. Aber vielleicht haben die Alemannen nur etwas auf dem Rasen gesucht. Kontaktlinsen, einen Ring. Sie alle zu knechten. War wohl nichts.

Ich freue mich auf die nächsten drei Spiele. Weil ich weiß – der RWE wird sie alle gewinnen. Denn die Mannschaft hat, was sie letzte Saison nicht hatte. Eier. Die Eier der Löwen. Und auch wenn es heute nur ein Remis gab – dieses Remis war ein Sieg. Gefühlt. Vor allem, und das ist wichtig – in den Köpfen der Löwen.

Tequila für alle.

Match

Advertisements

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s