Huevos

…ist Spanisch und steht für Eier. Spanisch deswegen, weil ich gerade einen Rioja trinke und dazu Chorizo esse (42% Fettgehalt, 13,5% Umdrehungen der Rioja). Eier deswegen, weil man mal wieder an den schönen Spruch von Oliver „Ja, ich bin tatsächlich im Fernsehen und schreibe Bücher über Küchenpsychologie!“ Kahn erinnert wird. „Eier, wir brauchen Eier!“ Wo der Mann recht hat, hat er recht. Obwohl zum Zeitpunkt dieser Aussage, ich glaube es war um 2003, Spieler wie Jens Jeremies, Bixente Lizarazu oder Martín Demicheslis bei den Bazis im Kader standen. Gestandene Männer, Kerle von Format mit – eben, Eiern. Wahrscheinlich waren es also nur ein oder zwei missratene Spiele, die den guten Olli so in Rage gebracht haben.

Tja, Meister Kahn, da kann ich nur eines dazu sagen – als Fan vom RWE, man fordert kein paar Eier mehr von den Spielern in dieser Saison. Man fordert eine ganze Legebatterie, angsiedelt im näheren Umfeld des Stadions. Ganze Wagenladungen mit Eiern, die jeden Tag zum Training gekarrt werden. Denn noch nie in der jüngeren Geschichte, also sagen wir mal die letzten 18, 19 Jahre, habe ich die Saison über eine Mannschaft erlebt, die mit Eiern so wenig zu tun hat wie der Papst mit Songtexten von Rihanna. Selbst manches Söldnerteam, und von solchen gab es zum Beispiel in den 00er-Jahren einige an der Hafenstraße, hatten mehr Eier als diese Ansammlung von… mir fällt gerade keine passende Analogie ein. Ist nur meine Meinung, vielleicht liege ich ja komplett falsch. Aber selbst wenn gegen Schalke II mal wieder einer der wenigen, ziemlich guten Spiele gelingen sollte, der Gesamteindruck dieser Saison steht für mich fest. Eine blutleere Mannschaft, keine Fighter, keine Kerle mit Charisma (und falls doch, warum zeigen sie es nicht?), in den meisten Fällen Typ Schwiegersohn. Ich möchte aber keine Schwiegersöhne auf dem Platz sehen, keine Lieblinge von Mami. Ich möchte nächste Saison Männer auf dem Platz sehen, Typen die jeden Morgen einen gebratenen Stierhoden und ein rohes Ei zum Frühstück verputzen. Und danach den Gegner.

Etwaige Reschtschreib- oder Grammatikfehler bitte ich zu entschuldigen, sowie vielleicht Äußerungen, die man als Beleidigungen der aktuellen Mannschaft gegenüber verstehen könnte. Aber der Rioja zeigt Wirkung. Und das war heute noch nicht alles. Ein typischer Spieltag in dieser Saison.

Gebratene Stierhoden in Paprika-Cognac-Sauce

Advertisements

2 Gedanken zu “Huevos

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s