Interview mit Horst Heldt

Catenaccio 07: „Hallo Herr Heldt, danke, dass Sie sich die Zeit nehmen.“

Horst Heldt: „Aber gerne doch. Ich finde, hier im Revier müssen wir alle zusammenhalten, die Großen wie die Kleinen. Du darfst mich übrigens Horst nennen.“

C07: „Herr Heldt, zwei empfindliche Niederlagen innerhalb weniger Tage, 11 Gegentore, desaströses Zweikampfverhalten. Erleben wir gerade das Schalke der Zukunft?“

HH: „Nein, natürlich nicht. Zwei starke Gegner, gegen die jede Mannschaft der Welt verlieren kann.“

C07: „Mit 11 Gegentoren?“

HH: Schweigt und steckt sich demonstrativ eine Marlboro Light an.

C07: „Gut, mal was anderes. Wie kommt es eigentlich, dass fast der gesamte Kader in Düsseldorf wohnt? Mangelt es in Gelsenkirchen etwa an Lebensqualität?“

HH: „Mir ist nur von vereinzelten Spielern bekannt, die…“

C07: „Nein, nicht nur vereinzelte. Fast der gesamte Kader. Nur Ralf Fährmann wohnt noch in einer 34-qm-Wohnung über einem verlassenen Aldi in Gelsenkirchen-Horst.“

HH: „Ist es wichtig, wo ein Spieler wohnt?“

C07: „Nein. Aber womöglich ist es für seine Leistung nicht förderlich, wenn er in einem sozialen Brennpunkt, in einem Ghetto wohnt. Womit die schwankenden Leistungen eines Ralf Fährmann zu erklären wären. Aber gut, ein anderes Thema. Ich merke, Sie sind weder gut vorbereitet noch ausreichend informiert. Wie stehen Sie eigentlich aktuell zu Gazprom, Ihrem langjährigen Hauptsponsor? Vom mafia-ähnlichen Geschäftsgebaren mal abgesehen – heute Morgen wurde bekannt, Sie werden ja ganz sicher auf dem Laufenden sein, dass Gazprom, also damit Putin, der Ukraine die bislang gewährten und überlebensnotwendigen Nachlässe beim Gaspreis streichen wird. Damit nimmt ein Unternehmen, welches zu 50% – plus einer Aktie – dem Staat gehört, direkt Einfluss auf Tages- und Weltpolitik. Noch dazu aggressiv und destabilisierend. Ist das in Ihrem Sinne? Steht dieses Verhalten etwa für die Werte von Schalke 04?“

HH: „Gazprom ist ein seriöser Partner, der durch seine langjährige Partner- und Sponsorenschaft ein guter Freund des FC…“

C07: „Man, Du kleiner Wicht! Hör auf, die Antworten aus der Promotion-Mappe von Gazprom abzulesen, und verhalte Dich wie ein richtiger Mann! Was willst Du mir erzählen, dass Gazprom ein gottverdammter Heilsbringer ist? Nicht zu hinterfragen?“

HH: „Ich muss doch sehr bitten, dieser Ton gefällt mir überhaupt nicht!“

C07: „Und mir passen Deine hohlen Sprüche nicht! Gazprom ist ein Verbrechersyndikat, dem Ihr Euch ausgeliefert habt! Aber das passt ja ganz hervorragend zu Eurer glorreichen Existenz, aufgebaut auf 6 gewonnenen Meisterschaften während des Nazi-Regimes, Lügen, Betrug und geleisteten Meineiden!“

HH: „Dieses Gespräch ist beendet!“

C07: „A la mierda tu madre!“

Info 1

Info 2

Advertisements

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s