20


Angeregt von einem Artikel in der aktuellen Ausgabe der 11Freunde, „Die 50 mächtigsten Männer des Fußballs“, hier „Die 20 wichtigsten Männer des RWE“. Dabei auch eine Frau, wegen der Quote.

  • 20. Uwe Strootmann. Bloggt seit 2006 als Im Schatten der Tribüne über den RWE. Interessant, geistreich, originell. Meistens. Können sich die WATZ und die Praktikanten-Postille Reviersport was von abschreiben. Macht auch die besten Stadionfotos. Neben Reinaldo Coddou H.
  • 19. Timo Brauer. Das Gesicht der Wiedergeburt nach der Insolvenz. Jung, brutal, gutaussehend. Musste unbedingt zu den finanzstarken Aachenern gehen, darbt jetzt bei der 2. des HSV.
  • 18. Jörg Lipinski. 13.09.1992. Der ultimative Tor-Orgasmus aller RWE-Fans. Für Jens Lehmann eher weniger.
  • 17. Thomas Strunz. Scherz. Claudia Effenberg wusste schon, warum der Nachname Strunz wenig vorteilhaft ist.
  • 16. Putsche Helmig. Urgestein. Machte im Pokal 1995 gegen Leverkusen das Spiel seines Lebens, hätte danach eigentlich zu Real Madrid oder Manchester United gehen müssen.
  • 15. Horst Hrubesch. 42 Tore in einer Saison für den RWE. Unübertroffen.
  • 14. Frank Mill. 40 Tore in einer Saison für den RWE. Fast unübertroffen.
  • 13. Jupp Breitbach. Lange, unendlich lange Mannschaftsbetreuer und Mädchen für wirklich alles. Gute Seele.
  • 12. Frank Kurth. Auch wenn kurz mal abgängig, gefühlte 46 Jahre durchgehend Torwart von Format. Zaunkönig.
  • 11. Siw Malmkvist. „Seit wir zwei uns gefunden…“
  • 10. R, R, Erwin Koen. Symbolfigur der letzten Profigeneration. Zauberer, Kampfsau, Hero.
  • 9. August Gottschalk. Legende, lebende.
  • 8. Lothar Dohr. Neben dem Gladbacher Manolo der einzige Fan, der einen ganzen Verein verkörpert(e). Wir reden jetzt nicht über diesen Trompeter aus Gelsenkirchen. Auf die Stange.
  • 7. Michael Welling. Übernahm den Verein, als dieser am Boden lag. Beziehungsweise knapp darunter. Tut sich eigentlich kein Mensch freiwillig an. Idealist.
  • 6. Paul Nikelski. Rechte Hand von Georg Melches, danach noch Jahrzehnte Macher und Malocher. Scheuerte Beckenbauer mal eine, als dieser sich nach einem Spiel negativ über den RWE ausließ.
  • 5. Opa Luscheskowski. Schwänzt gerne Goldene Hochzeiten und kennt den RWE seit 1907.
  • 4. Willi Lippens. Einer wie keiner, einer für alle. Wir danken Sie.
  • 3. Helmut Rahn. Der Boss. Erzähl mich dat dritte Tor.
  • 2. Du. Ohne seine Fans ist der RWE nichts. Trage hier symbolisch Deinen Namen ein. __________________________.
  • 1. Georg Melches. Georg Melches Stadion. RWE.

Natürlich werden jetzt einige sagen, „Der und der fehlt aber“, oder „Der hat da nichts zu suchen“. Oder „Nette Auswahl, aber die Reihenfolge ist falsch“. Sicher. Listen dieser Art sind vor allem immer eins, nämlich subjektiv. Jeder hat seine ganz persönliche Wahrnehmung. Also möge jeder die Liste nach seinem Gusto verändern, nur bitte nicht an der 1 rütteln.

Advertisements

Deine Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s